In Gemeinschaft mit Abstand

Ankündigungen

Gottesdienste
Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 15. April die Gottesdienstplanung für die nächsten Wochen beschlossen.

Die Gottesdienste finden in der Kirche oder unter freiem Himmel, evtl. auch online statt. Die aktuellen Orte und Hinweise finden Sie im Gottesdienstplan und in Aushängen und Tagespresse. Haben Sie bitte Verständnis, dass sich die Orte auch kurzfristig ändern können. Bitte beachten Sie in allen Fällen die Hygieneregeln, damit wir die Präsenzgottesdienste ohne erhöhtes Risiko feiern können. Wer unterstützend bei Präsenzgottesdiensten helfen kann, meldet sich bitte gerne beim Küster, Bernd Eisenbrandt.

Kindergottesdienst
…findet regelmäßig am 1. und 3. Sonntag des Monat ab sofort wieder um 11:00 Uhr auf der Wiese der Kita Arche statt. Hygieneregeln gelten auch hier für alle. Sitzgelegenheit oder Campingdecke sollten möglichst mitgebracht werden. Ein Blatt mit Name und Kontaktdaten erleichtert die Registrierung.

Alle Daten und Zeiten finden Sie wie gewohnt im Gottesdienstplan.


Ein besonderes Gedenkjahr: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
Die Kirchen nehmen dies zum Anlass, die Beziehung zwischen Judentum und Christentum durch verschiedene Veranstaltungen, Aktionen usw. in den Gemeinden bewusst zu machen.
Eine Plakataktion etwa rückt die Feste des jüdischen und des christlichen Jahres in den Mittelpunkt. So leitete der ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag den Blick auf die Wurzel des christlichen Pfingstfestes, die im jüdischen Fest Schawuot liegt. Schawuot feiert die Gabe der Tora, der Gebote am Berg Sinai. Pfingsten feiert die Gabe des Heiligen Geistes. Beides sind Gaben Gottes, die weit über das geschriebene Wort hinausreichen. Beide Feste weisen auf das, woran sich ein vor Gott verantwortetes Leben orientiert. Es lohnt sich, der Geschichte und der Tradition von Schawuot nachzugehen und sie in Beziehung zu setzen zu dem, was am Pfingstfest zur Sprache kommt. Weitere Plakate und Gedanken von Juden und Christen zu dem jeweiligen Anlass finden Sie hier.

Drei Gelegenheiten, sich in Xanten der Thematik anzunähern:
Um diese Gedanken noch ein Stück weiter zu verfolgen, sind drei ökumenische Abende in Xanten geplant, die jeweils einen Gedanken zur Begegnung von Christen und Juden aufnehmen.

Am Montag, 14. Juni, 19 Uhr am jüdischen Friedhof
Am Montag findet im Rahmen der ökumenischen Abende in Xanten ein gemeinsamer Besuch des Jüdischen Friedhofes in der Hees statt. Damit wird die Reihe fortgeführt, mit der das Gedenkjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ in Xanten aufgegriffen wird. Dr. Wolfgang Schneider wird anhand einiger Grabsteine über die Gestaltung und Geschichte des jüdischen Friedhofs in Xanten, über besondere Symbole und biografische Daten Auskunft geben. Begleitet wird der Abend von Propst Stefan Notz und Pfarrer Wolfgang Willnauer-Rosseck. Treffpunkt für diese Begehung ist um 19 Uhr an der Straße Heeser Weg, die am Augustus-Ring (gegenüber dem Kiebitzweg) beginnt. Autofahrer müssen im Umfeld des Holzweges oder Kiebitzweges parken oder über den Fichtenweg und Kahle Plack anfahren und dort parken. Männer werden gebeten, beim Betreten des Friedhofes eine Kopfbedeckung zu tragen. Der Besuch des Friedhofes wird gegen 20:30 Uhr enden.


Endlich wieder Events im EVAN!
Die Ferienaktionen sind geplant und ab sofort könnt Ihr Euch anmelden. Wir freuen uns schon total auf die Aktionen und hoffen auf zahlreiche Teilnehmer! Schaut mal hier rein oder folgt uns auf Facebook – und dann kommt!


Kleiner Orgelsommer 2021
Drei Sonntage – Drei Künstler – Drei Programme | Musik zum Kommen und Verweilen
An drei Sonntagen, jeweils 15 Uhr, Kirche Xanten
Der Eintritt ist frei. Mit einer Kollekte am Ausgang wird die Kulturarbeit der Gemeinde unterstützt. Alle drei Musiker wollen gern in Xanten zu Gast sein, wenn die Regelungen es erlauben. Ob es nur eine ca. 30 minütige Aufführung gibt oder ob zweimal 30 Minuten möglich sind, kann erst später entschieden werden. Bitte achten Sie darum auf Plakate und Presse und schauen Sie hier auf unserer Website immer wieder nach.

Dr. Hans-Joachim Heßler, Duisburg11.07.202111. Juli 2021, 15:00 Uhr: Orgel
KMD Jens-Peter Enk, Wuppertal15.08.202115. August 2021, 15:00 Uhr: Orgel

Offene Kirche in Xanten
Von Montag bis Freitag ist die Kirche als Raum für Stille und Andacht geöffnet von 9-12 Uhr. Blätter mit Gedanken und Gebeten liegen zur Nutzung und zum Mitnehmen bereit. Wenn sich Menschen bereit erklären, zu anderen Zeiten die Kirche zu betreuen, ist das möglich in Absprache über das Gemeindebüro.