In Gemeinschaft mit Abstand

Ankündigungen

„Wir sagen euch an …“

Am 28. November, dem Vorabend des 1. Advent, öffnet der Förderverein die Evangelische Kirche in Mörmter zu einer Andacht um 18 Uhr. Mit Texten und Musik wird Hoffnung angesagt. Es gelten die Corona-Schutzregelungen für die Kirche in Mörmter. (Mund-Nasenschutz, Handdesinfektion, Registrierung, begrenzte Platzzahl, nicht Singen)

Glockenläuten

Ab Samstag, 28. November werden an jedem Abend um 19.30 Uhr die Glocken der Evangelischen Kirche und des Domes läuten und zum Gebet einladen. Das ist Teil einer bundesweiten Aktion der evangelischen und der katholischen Kirche, gemeinsam mit weiteren evangelischen Kirchen. Ein Gebetstext dazu wurde von Kirchenpräsident Christian Schad und dem Speyerer Bischof Karl-Heinz...

Die Weihnachtstage haben in vielen Familien ihre besonderen Traditionen. Manches wird in diesem Jahr nicht möglich sein. Wir bitten Sie alle, an diesen Tagen besonders verantwortlich miteinander umzugehen. Mit den Gottesdienstformen gehen wir neue und verantwortbare Wege.

Gottesdienste vor allem im Freien
In der Kirchengemeinde laden wir an Heiligabend vor allem zu Gottesdiensten im Freien ein. Denn in den Kirchen ist ja nur eine sehr begrenzte Zahl von Mitfeiernden möglich, wie an allen anderen Sonntagen auch.

Teilweise mit Teilnahmekarten
Für einige Gottesdienste regeln wir die Zahl der Teilnehmenden über Teilnahmekarten, die wir ab dem 1. Advent nach den Sonntagsgottesdiensten bereithalten und dann auch im Gemeindebüro.

Hier beschreiben wir alle geplanten Gottesdienstformen
Bitte wählen Sie das Angebot aus, das Ihrem Bedürfnis nach Gottesdienst
und Ihren Kräften entspricht.


Regelungen für Gottesdienste

Xanten
An 70 markierten Plätzen in der Kirche am Markt liegen Registrierungszettel und Stifte bereit. Mit Mund-Nasen-Schutz und Handdesinfektion am Eingang kann die Kirche betreten werden. Mit Gottesdienstbeginn kann die Maske abgenommen werden. Küster und Ehrenamtliche unterstützen die Besucher und Besucherinnen, wenn nötig. Wir tun, was uns möglich ist, um uns gegenseitig zu schützen und miteinander Gottesdienst feiern und Gottes Wort hören zu können.

Mörmter
In der Kirche Mörmter, Düsterfeld, wird ab dem 1. November wieder der monatliche Gottesdienst am ersten Sonntag des Monats um 11 Uhr gefeiert. Es gelten dieselben, aber auf den Ort abgestimmten Regelungen wie in der Kirche in Xanten.

Gesang und Musik im Gottesdienst
Die Gemeinde darf nicht singen, aber die Gottesdienste sollen auch mit Musik das Lob Gottes erklingen lassen. Wer sich mit einem Instrument daran beteiligen möchte, ist sehr willkommen und kann sich bei Pfarrern oder Presbytern melden! Musizieren oder ein Sologesang mit Instrumentalbegleitung sind von der Empore aus möglich bei Einhaltung der nötigen Abstände. Da sind Ihre Talente gefragt!

Mit den Kollekten aus den Gottesdiensten werden wichtige Aufgaben unterstützt. Die reduzierten Gottesdienstzahlen machen sich dort umgehend bemerkbar, weil die Beträge kleiner sind oder zeitweise ganz ausfielen. Darum bitten wir Sie herzlich um finanzielle Unterstützung, auch wenn Sie den Gottesdienst nicht besuchen konnten. Das Kollektenbuch, in dem alle von der Landeskirche vorgeschlagenen Kollektenempfänger vorgestellt werden, finden Sie hier.

Taufen sind bei sorgfältigen Absprachen wieder möglich. Nur bis zu zwei Taufen können in einem Gottesdienst stattfinden. Bitte geben Sie Taufanmeldungen frühzeitig ans Gemeindebüro, weil die Termine dann geplant werden können.

Abendmahlsfeiern finden versuchsweise wieder statt. Die Form der Feier passt sich den Corona-Schutzregeln an:
Jeweils 8 Personen kommen als Gruppe nach vorn in einer Reihe im Gang vor dem Abendmahlstisch. Das Brot wird auf einem Teller so gereicht, dass man nicht mit anderem in Kontakt kommt. Für Wein bzw. Traubensaft werden Einzelkelche gereicht. Mit einem Sendungswort (ohne sich die Hände zu reichen) geht die Gruppe auf ihre Plätze. Erst wenn die Wege frei sind, kommt die nächste Gruppe nach vorn. Helfende achten darauf, dass Wege und Anzahl eingehalten werden und unterstützen alle Teilnehmenden.

Wer unterstützend und helfend in Gottesdiensten mitwirken kann, meldet sich bitte im Gemeindebüro (02801-5611)